Tradition zu Jahresbeginn 2019
Traditionspflege zu Jahresbeginn 2019Unsere moderne, schnelllebige Zeit bringt so manchen Wandel mit sich. So besteht durchaus auch die Gefahr, dass manche über viele Jahrzehnte gepflegte Bräuche und Traditionen zunehmend aus unserem gesellschaftlichem Leben verschwinden. Umso erfreulicher ist es, wenn sich dann doch wieder Kinder bzw. Erwachsene bereitfinden, Bräuche und Traditionen wie z. B. das Neujahrwünschen und das Sternsingen zu erhalten.

 

 

So waren am Neujahrstag 2019 wieder einige Kinder in Kleinmürbisch unterwegs, um mit einem "Krawatsch" ("Korbatsch") den Familien ein gutes, neues Jahr zu wünschen. Auch wenn manche Häuser für die Kinder versperrt bleiben (weil die Feiern zu Silvester vielleicht "doch zu intensiv" waren), so werden die Kinder von zahlreichen Einwohnern schon sehnsüchtig erwartet und herzlich empfangen.

Am 2. Jänner haben einige Kinder aus dem Ort (verstärkt durch Schulkollegen aus Inzenhof) in zwei Gruppen als Sternsinger die Häuser im Ort besucht und dabei die Weihnachtsbotschaft sowie Segen für Haus und Familie überbracht. Mit den Spenden der Sternsingeraktion werden verschiedene Hilfsprojekte unterstützt. Organisiert und betreut wurden die Sternsinger von Renate und Wolfgang Frühwirth.

Ein herzliches Dankeschön an die Kinder und deren Eltern bzw. die Begleiter, dass man diese Bräuche und Traditionen weiterpflegt und "weiterleben" lässt. Es wäre schade, wenn diese "der modernen Gesellschaft" zum Opfer fallen und aus unserem Alltagsleben verschwinden würden.

Traditionspflege zu Jahresbeginn 2019

Traditionspflege zu Jahresbeginn 2019

Traditionspflege zu Jahresbeginn 2019 

Traditionspflege zu Jahresbeginn 2019